Über Conventum



Wer ist Conventum?


Conventum ist juristisch eine Einzelfirma mit Sitz in Hallau / SH, Schweiz, und wird repräsentiert durch Johannes W. Zink, der seit 1991 als Trainer, Berater und Coach arbeitet.
Siehe auch unter „Curriculum“.


Conventum arbeitet im Bereich der Management-Weiterbildung und -Beratung und praktiziert Coaching für Entscheidungsträger in Organisationen.


Conventum ist Teil eines informellen und gut funktionierenden Netzwerkes von Trainern, Beratern, Praktikern und Wissenschaftlern aus verschiedenen, sich sinnvoll ergänzenden Bereichen, Kulturen und Ländern. Dadurch sind zum Nutzen des Klienten gesunde Unabhängigkeit, hohe Flexibilität und umfangreiches aktuelles Wissen gewährleistet.

 


Tätigkeitsfeld

Conventum ist primär im deutschsprachigen Raum tätig für verschiedene Organisationen in den Bereichen Management-Training, -Beratung und -Coaching:

  1. Klein-, Mittel- und Grossunternehmen unterschiedlicher Branchen

  2. Dienstleistungsunternehmen wie Banken, Versicherungen, Beratungsfirmen

  3. Non-Profit-Organisationen

  4. Industrieverbände

  5. Wissenschaftliche Institute

  6. Politische Parteien

  7. Train-the-Trainer, Coach-the-Coach

  8. Individual-Coaching und -Gespräche, siehe dazu folgenden Link


Was zeichnet Conventum besonders aus?

Conventum


  1. erkennt, analysiert und erfasst mit Ihnen Ihre wirklichen Interessen

  2. bietet Ihnen sinnvolle und spezifische Lösungsvorschläge an

  3. aktiviert ruhendes und brachliegendes Wissen in Ihrem Unternehmen und vermittelt AHA-Erlebnisse

  4. verstärkt das Selbst-Bewusstsein als Mensch und als Führungskraft

  5. weckt und steigert Lust und Mut zu sinnvollen erfolgsorientierten Veränderungen

  6. fördert wirkungsvoll "Ethikmanagement" zur Kultur-, Leistungs- und Imageverbesserung

  7. verbessert durch adäquates Coaching das Verhalten und Handeln der Entscheidungsträger und optimiert die Performanz

  8. entwickelt und transformiert Visionen und Ideen gemeinsam in Strategie und Leitbild

  9. erhöht die kommunikativen Fähigkeiten, um sinnvoll miteinander umzugehen

  10. vermittelt wirklich erfolgsorientiertes Team- und Netzwerkdenken anwendungsgerecht

  11. fördert Disziplin im Kopf: klares Denken = klare Sprache = sinnvolles Handeln = Excellence

  12. erhöht das Wissen um erfolgreiche Projektdurchführung ohne Distress

  13. vermittelt anwendungsorientiert die Kunst der überzeugenden Menschenführung

  14. steht Ihnen als loyaler, kritischer und ganzheitlich denkender Counterpart zur Verfügung.



Unternehmensphilosophie

Lustgewinn und Unlustvermeidung: dieses vielfach unbewusste Prinzip ist so alt wie die Menschheit.

Folglich wollen sich Menschen auch während des wohl grössten Teils ihres bewussten Lebens, dem Arbeitsleben, wohlfühlen und ihren Beitrag zum Erfolg des Unternehmens leisten.


Sie benötigen, um dauerhaft motiviert hohe Leistung zu erbringen, ein adäquates Arbeitsklima, denn excellente Leistungen und persönliches Wohlbefinden sind kausal verknüpft.


Die Entscheidungsträger beeinflussen, nach dem Prinzip des römischen Brunnens, im höchsten Masse durch ihr Agieren die Qualität des Arbeitsklimas und damit das Leistungsklima und den Erfolg oder Misserfolg des Unternehmens.


Darüber hinaus bestimmen sie massgeblich durch ihre ethisch-sittliche Grundeinstellung das Image und die Attraktivität der Organisation.


Daraus folgt, dass jedes Unternehmen erstklassige Führungskräfte benötigt.


Diese notwendige Erstklassigkeit ist durch systemisch abgestimmte Führungskräfte-Weiterbildung und durch Coaching zumeist erreichbar.



Warum Conventum?

Die realistischen Probleme in Unternehmen bieten immer noch den beinahe idealtypischen Lernstoff für Führungskräfte. Vordergründig funktionale oder "sachliche" Probleme sind in nahezu allen Fällen auf Fehlverhaltensweisen oder Defizite der Menschen zurückzuführen, also im Persönlichkeitsbereich anzusiedeln. Schuldzuweisungen helfen in diesem Zusammenhang nie, sondern Schadensbegrenzung und kontinuierliches Optimieren sind gefordert.


"Learning by doing and thinking and doing. . . " lautet das Postulat, denn um besser zu werden, muss wohl jedes Unternehmen eher ein permanent lernendes denn ein statisch wissendes sein. Dauerhaft ist das Erfahrungswissen aller zum Unternehmen gehörenden Menschen zu fördern und unbedingt in einen intern allen zugänglichen Wissenspool einzubringen.


Effizienz- und Effektivitätssteigerung durch positives Arbeitsklima
Ein Unternehmen ist ein Sozial- und ein Leistungssystem, das heisst, Menschen kommunizieren miteinander und erfüllen vereinbarte oder gesetzte Ziele. Das Kennen und Anwenden der Interaktionsprozesse in der Führungsverantwortung reduziert unnötige Reibungsverluste und erhöht das Wohlbefinden und die Leistung der Mitarbeiter. Es verbessert das Arbeitsklima, das messbar ist an den "vier Fs" von Fehlerquote, Fehlverhalten, Fehlzeiten, Fluktuation. Es vermeidet Gerüchtebildung und Mobbing, erhöht die Motivation, das Engagement sowie Effektivität, Effizienz und Kreativität. Wahrgenommene ganzheitliche Führungsverantwortung, (Leadership) reduziert unnötige Kosten und erhöht den Ertrag.


Soziale Kompetenz als Voraussetzung zum Erfolg
Breite Lebens- und Arbeitserfahrung, eine profunde Bildung sowie eine integre Persönlichkeit des Conventum-Repräsentanten gewährleisten, dass Führungskräfte einen konstruktiven und kritischen Counterpart finden, der auch als Advocatus diaboli erarbeitete Lösungen hinterfragt und den Horizont erweitert. Kostbare Lebens- und Arbeitszeit wird intensiv und im Interesse der Menschen und der Organisation genutzt. Mensch und Unternehmen bewegen sich in Richtung Excellence und erhalten dadurch unter anderem dauerhaft Wettbewerbsvorteile.

Wissen wird aktiviert
Wissenspotentiale sind in jedem Unternehmen vorhanden. In realitätsdichten und praxis-orientierten Workshops wird vorhandenes Wissen interaktiv zur Problemlösung eingesetzt. Durch die gewonnene Erkenntnis ist das Wissen auch in späteren Problemlösungssituationen anwendbar.

Optimieren durch vitale Netzwerke
Führungskräfte erkennen den Nutzen und forcieren gezielt die Zusammenarbeit zwischen Menschen und interfunktionalen Gruppen, Teams, Bereichen, etc. Durch diese netzwerkartig kooperierenden Einheiten sind Begriffe wie Kreativität, Innovation, Lösungsorientierung, Synergie, Motivation wirklich verinnerlichte und aktivierende Anleitungen zum erfolgsorientierten Handeln.

Leistungssteigerung durch Wissen
Führen mit Werten (Kultur) und Zielen (Strategie), ist wohl die vornehmste Aufgabe der Entscheidungsträger. Das bewusste Wahrnehmen dieser Führungsaufgabe in einem angemessenen Kommunikationsprozess vermittelt allen Mitarbeitern in der Organisation Klarheit über ihre Aufgaben / Ziele und die optimale Erledigung ihrer Aufgaben. Die Frage "Warum soll ich was in welchem Rahmen tun?" entsteht erst gar nicht. Effiziente und effektive Arbeit spart Kosten, optimiert Prozesse und bringt die Organisation kontinuierlich in Richtung Excellence.




Referenzen

Selbstverständlich können auf Wunsch Unternehmen, in denen wir tätig waren, genannt werden, und auch Personen, die über die Qualität unserer Arbeit Auskunft geben.

 

Dialog

Ebenso selbstverständlich stehen wir für ein unverbindliches und natürlich kostenloses Informations- oder erstes Beratungsgespräch gern zu Verfügung.